Wir stellen vor SHIELD

Das weltweit erste auf zk-SNARKs basierende Datenschutzprotokoll das in einer Proof-of-Stake-Blockchain implementiert wurde.

Vollkommene Privatsphäre Wenn Du es willst

SHIELD bietet vollständigen Schutz für Ihre Transaktionen; es gewährleistet die Unsichtbarkeit der Transaktionsdetails vom Absender bis zum Empfänger, den Betrag der Transaktion und die Salden, ohne Vorbereitungszeit. Dies wird durch eine neuartige Anpassung des zk-SNARK Sapling-Protokolls von PIVX durch die Electric Coin Company ermöglicht. Ihr gesamtes Guthaben steht Ihnen jederzeit für geschützte Transaktionen zur Verfügung.

Zero Knowledge Transaktionen

Gibt einen Nachweis über die Existenz und Validität einer Transaktion, ohne dass Details dazu bekannt gegeben werden.

Ressourcenschonende Proofs

Nur 144 Bytes, die auf einem Computer in Sekunden und mit geringem Stromverbrauch generiert werden.

Anwenderfreundliche Transaktionsgeschwindigkeiten

1/2 Sekunde für die Generierung, 1/100 Sekunde für die Verifizierung.

Vollkommene Privatsphäre wenn es darauf ankommt

Verbergen der Daten von Absender und Empfänger sowie des Transaktionswerts.

Datenzugangsschlüssel

Es können Berechtigungen erteilt werden, um Transaktionsdetails im Nachhinein anzuzeigen.

Anwenderfreundlichkeit and Einfachheit

Keine Stückelung des Transaktionsbetrages. Keine getrennten Salden. Kein Warten auf andere Benutzer. Wähle vor Absenden der der Transaktion einfach zwischen einer privaten oder einer öffentlichen Transaktion.

Wie du die Daten Deiner Transaktion schützt

Wähle aus, was Du an Transaktionsdaten öffentlich teilen möchtest und was nicht, gib bestimmte Informationen über spezielle Anzeigeschlüssel an vertrauenswürdige Dritte weiter.

Arten von SHIELD-Transaktionen im PIVX-Ökosystem

Transparent(Öffentlich - Öffentlich)

Transparente Adresse

Transparente Adresse

Geschützt(Transparent - Geschützt)

Transparente Adresse

Geschützte Adresse

Im Nachhinein ver-öffentlicht(Geschützt - Transparent)

Geschützte Adresse

Transparente Adresse

Geschützt(Geschützt - Geschützt)

Geschützte Adresse

Geschützte Adresse

PIVX schützt die Privatsphäre mit zwei Adresstypen Geschützt & Transparent

Transparente Adressen sind base58-codiert und beginnen mit den Buchstaben 'D' und 'S' im Mainnet ('X', 'Y' oder 'W' im Testnet und im regtest). Abgeschirmte Adressen sind bech32-codiert und beginnen mit 'ps' im Mainnet ('ptestsapling' im Testnet).

Mit Transaktionen Transparent zu Transparent

Adressen und Transaktionsbeträge sind in der Blockchain öffentlich sichtbar. Dies funktioniert genauso wie bei Bitcoin, wo Absender, Empfänger und alle Aspekte der Transaktion (einschließlich der Beträge) öffentlich sichtbar sind.

Mit Transaktionen Geschützt zu Geschützt

Adressen und Transaktionsbeträge sind vollständig geschützt und nicht öffentlich sichtbar. Es ist wichtig zu wissen, dass in der PIVX-Blockchain weiterhin eine Geschützt-zu-Geschützt-Transaktion angezeigt wird, sodass jeder überprüfen kann, ob die Transaktion stattgefunden hat. Doch ist es für einen externen Beobachter praktisch unmöglich, die Transaktionsadressen in Beziehung zueinander zu setzen.

Abschirmung und Verschlüsselung mit Zero-Knowledge-Proofs

Ein Zero-Knowledge-Proof ist eine kryptografische Methode, mit der ein Nutzer einem anderen beweisen kann, dass eine bestimmte Aussage wahr ist, ohne dabei mehr sagen zu müssen als lediglich ob die gemachte Aussage wahr ist oder nicht.

Mit dem Zero-Knowledge-Protokoll kann man also etwas WIRKLICH Beeindruckendes tun. Man kann beweisen, dass man etwas weiß, ohne dabei zu verraten, was das ist.

Nehmen wir an, Du hättest Wissen über etwas, möchtest es aber nicht weitergeben (aus einer Vielzahl von Gründen: Sicherheitsprotokolle, Verhinderung von Hacking usw.).

Du musst Dich an einer Stelle eben genau durch dieses Wissen authentifizieren. Ein Dilemma. Wie machst Du das, ohne dieses Geheimnis preiszugeben?

Das ist genau die Definition von "Zero-Knowledge" ("Null-Wissen") – keine Informationen über das Geheimnis werden enthüllt, aber die andere Seite kann vollständig davon überzeugt werden, dass Du dieses Wissen hast.

Warum ist des so wichtig?

Wann muss jemand beweisen, dass er etwas weiß, ohne sagen zu wollen, was das ist?

Wenn man der anderen Person nicht vertraut.

Wenn man der anderen Person vertraut, aber nicht will dass PERSÖNLICHE Details online verbreitet werden.

Wenn Du unentschlossen bist, ob Du der anderen Person vertrauen sollst, aber eine Transaktion abschliessen musst.

Wenn Du eine andere Person davon überzeugen musst, dass Du etwas hast / weisst, und Dein Wissen auf mathematisch nachvollziehbare Weise beweisen kannst.

Lasst uns dies jetzt auf PIVX und Krypto-Transaktionen anwenden

Du möchtest einen Kauf tätigen (online oder in einem Geschäft). Natürlich muss der Einzelhändler wissen, dass Du das Geld hast und dass das Geld gesendet werden kann. Andernfalls kann keine Transaktion stattfinden. Du musst also nachweisen (beweisen), dass Du genug Geld hast, um den Artikel zu bezahlen. ABER, Du willst wahrscheinlich NICHT den genauen Betrag Ihres Gesamtguthabens / Kontostandes etc. gegenüber dem Händler offenlegen. Durch die Verwendung eines Zero-Knowledge-Proofs kann diese Information (Beweis des Guthabens) also übermittelt und als wahr bewiesen werden, ohne dass etwas anderes offengelegt wird. Deine persönlichen Informationen sind sicher. Deine Identität ist sicher. Dein Gesamtguthaben ist sicher. Der Händler ist zufrieden und Du bist zufrieden, dass Du bewiesen kannst, dass Du genügend Guthaben hast, um die Transaktion abzuschließen, ohne dabei andere Informationen zu übertragen.

Die Zero-Knowledge-Proof-Geschichte hört da aber noch nicht auf. Ein Eigentümer einer geschützten Adresse kann sich dafür entscheiden, seine geschützten Adressen und Transaktionsdetails an vertrauenswürdige Dritte weiterzugeben. Dies wird durch die Verwendung und gemeinsame Nutzung von Ansichtsschlüsseln erreicht.

Benutzer und Eigentümer können jederzeit Guthaben zwischen geschützten und transparenten Adressen abwickeln, senden und empfangen.

Wir empfehlen jedem Nutzer von PIVX dringend, sich mit der Funktionsweise von geschützten und transparenten Transaktionen vertraut zu machen, da es sich auf die Sicherheit finanzieller Daten auswirken kann, wenn die Abschirmung einer Transaktionen aufgehoben wird (beim Senden an eine transparente Adresse oder Empfangen von einer transparenten Adresse).

Oft gestellte Fragen

Was bedeutet die Privatsphäre für Transaktionen?

Es gibt zwei Haupttypen von Adressen im PIVX-Ökosystem: abgeschirmte Adressen und transparente Adressen. Die abgeschirmten PIVX-Shielded-Adressen bleiben verborgen, und jede Transaktion, die zwischen PIVX-Shielded-Adressen stattfindet, hält die Adresse, den Transaktionsbetrag und den Inhalt des Memofelds vollständig verborgen. Transparente PIVX-Adressen hingegen sind öffentlich sichtbar, und alle Transaktionen zwischen ihnen und anderen Adressen sind in der PIVX-Blockchain vollständig öffentlich, sodass Adressen und Beträge jederzeit einsehbar sind.

Was ist ein Viewing Key?

Ein Eigentümer einer geschützten Adresse kann sich dafür entscheiden, seine geschützten Adressen und Transaktionsdetails an vertrauenswürdige Dritte weiterzugeben. Dies wird durch die Verwendung und gemeinsame Nutzung spezieller Ansichtsschlüssel (viewing keys) erreicht.

Brauchst Du weitere Hilfe?

Lies eine der offiziellen PIVX Anleitungen oder stelle Deine Fragen im PIVX Forum oder Discord.