PIVX ROADMAP 2018

 

 

 

Deterministische zPIV-Wallet

 

 

Nutzer werden nicht länger nach jedem Schöpfen von zPIVs Backups machen müssen. Zukünftig können User einen zPIV-Seed (ähnlich einem Private Key) nutzen können, um auf ein Backup aller geschöpften zPIV zuzugreifen. Diese können somit anhand des Seeds in die Wallet importiert und als zPIV wieder hergestellt werden.

 

 

zPIV Staking (zPoS)

 

User können künftig zPIV wie normale PIV “staken” und erzielen damit sogar eine höhere Vergütung. Gleichzeitig unterstützen die Nutzer damit eine verbesserte Anonymität des Netzwerks. Der Vorschlag für das neue Block-Vergütungs-Schema sieht vor, dass  zPIV-Staking eine 50% größere Block-Vergütung also normales PIV-Staking erhält. Obwohl PIVX bereits einige der besten Features rund um das Thema Anonymität und Privatsphäre bietet, wird zPIV-Staking die Privatsphäre weiter optimieren.

 

iOS Mobile Wallet

Nach Monaten gründlichen Testens ist die lang erwartete iOS Mobile-Wallet für PIVX fertiggestellt und wurde zur abschließenden Freigabe an Apple geschickt und dort jedoch leider abgelehnt. Wir arbeiten uns durch das Feedback und hoffen, die App schnellstmöglich wieder zur Freigabe schicken zu können.

Neues Design für QT-Wallet

Das User-Interface der QT-Wallet für PIVX wird modernisiert.. Dadurch wird es  einfacheren Zugang zu Optionen wie Auto-Minting von zPIV, automatische Backups auf externe Festplatten oder “Auto-Split”-Schwellenwerte für Staking geben.

Vorschläge direkt in der Wallet

Nutzer der QT-Wallet sollen innerhalb der Wallet Zugriff auf alle Funktionen der Selbstverwaltung von PIVX haben. Es wird nicht nötig sein, auf Websites zu gehen oder mittels der Debug-Konsole abzustimmen.

Abstimmungen direkt in der Wallet

Nutzer der QT-Wallet sollen innerhalb der Wallet Zugriff auf alle Vorschläge haben und entsprechend abstimmen können. Es wird nicht nötig sein, auf Websites zu gehen oder mittels der Debug-Konsole abzustimmen.

Automatisches Backup auf externe Laufwerke

Im Moment können automatische Wallet-Backups nur in dem Daten-Verzeichnis erstellt werden in dem PIVX installiert ist. Nach der Implementierung kann der User das Backup-Verzeichnis frei wählen; z.B. eine externe Festplatte.

Sicherheiten für Masternodes auf Hardware-Wallets

Das Speichern von Private Keys offline in einer Hardware-Wallet genügt den höchstes Ansprüchen an Sicherheit. Dieses Feature wird es ermöglichen, für Masternodes hinterlegte PIV in einem Ledger-Gerät zu speichern und zu sichern und gleichzeitig die die Gebühren für Masternodes und zDEX-Transaktionen zu erhalten und abstimmen zu können.

Neue PIVX.org Website

Die Website wird komplett neu gestaltet und ein klares, modernes Interface erhalten. Ferner wird es ein großes Brand-Update der Wallet und der Website geben, um ein durchgängiges Design zu gewährleisten.

zPIV Decentralized Exchange (zDEX)

Die Core-Wallet von PIVX wird eine vollständig dezentralisierte und anonyme Option zum Tausch von zPIV und Bitcoin anbieten. Dies wird der direkte Einstieg von Bitcoin zu zPIV und umgekehrt sein; ohne Mittelsmann. Die Transaktionsgebühren für zDEX werden sogenannten “zDEXNodes” (Masternodes, die helfen das zDEX-Netzwerk zu sichern) gutgeschrieben. Dies soll zum Kauf und dem langen Halten von PIV motivieren. Eine Registrierung wird nicht notwendig sein, IP-Adressen werden nicht gespeichert und Coins werden nicht als Sicherheit hinterlegt werden müssen.

Community Designed Governance (CDG)

Die Masternode-Betreiber haben 2017 einstimmig beschlossen, den Abstimmungsmechanismus neu zu strukturieren. Im Moment können lediglich Betreiber von Masternodes abstimmen. Es wurden einige Vorschläge zur neuen Struktur von CDG eingereicht und diese werden zur Abstimmung gestellt. Der Vorschlag, welcher gewinnt, wird als der neuer Abstimmungsmechanismus für PIVX eingeführt.

Elastische Blockgrößen

Die Größe der Blöcke soll sich flexibel an die Nachfrage anpassen und somit die schnellstmögliche Transaktionsgeschwindigkeit ermöglichen; auch während hoher Auslastung oder bei Netzwerkattacken. Somit kann PIVX mit dem Wachstum in den Massenmarkt skalieren.

Integration von I2P-Netzwerkknoten

I2P ist ein Anonymisierungsnetzwerk, welches ein vollständig dezentrales Peer-to-Peer-Modell einsetzt. Es bietet einige wichtige technische Vorteilen gegenüber anderen Modellen wie z.B. TOR, es ist wesentlich schneller, sicherer und robuster.

U2F-Integration

Der Zugang zu einer PIVX-Wallet kann entweder durch ein Passwort oder einen FIDO U2F-Sicherheitsschlüssel kontrolliert werden. In Kombination kann eine Wallet so effektiv gegen Hacker und Keylogger geschützt werden. Die Wallet soll eine Konfigurationsanleitung beinhalten, um die gängigsten U2F-Geräte wie YubiCo YubiKey und Ledger Nano S einzurichten.

Integration des Dandelion-Protokolls

Das Dandelion-Protokoll macht die IP-Adresse eines Absenders so gut wie nicht nachvollziehbar. Transaktionen die an Netzwerkknoten weitergegeben werden, durchlaufen eine zufällige Anzahl an Sprüngen in der “Stamm-Phase” und werden dann in der “Fussel-Phase” symmetrisch an weitere Knoten gesendete. Selbst wenn ein Angreifer den Ort der “Fussel-Phase” identifiziert, ist es sehr viel schwieriger, die ursprüngliche IP-Adresse aus der “Stamm-Phase” zu finden.