Lasst uns über die Optionen sprechen, die uns das Leben bereit hält. Das Leben ist voll ist von diesen Momenten. Wir nutzen diese jeden Tag. Manche sind so klein, dass wir ihnen keine Aufmerksamkeit schenken. Wir von PIVX glauben, dass Privatsphäre ein Recht ist. Wir glauben aber auch, dass Privatsphäre eine Option ist. Keiner sollte gezwungen sein, Dinge in Privatsphäre zu tun, wenn sie das nicht wollen – was auch immer der Grund dafür ist. Es gibt Gründe, die dafür sprechen, Dinge in der Öffentlichkeit zu tun. Wir sprechen also über die Optionen, die euch PIVX bieten. Wir glauben, dass User die Wahl haben sollten, die Features von Privatsphäre so zu nutzen wie sie es für richtig halten.

Bei PIVX gibt es eine Wahl

Bevor wir in die Details gehen, lasst uns klären, über was wir überhaupt sprechen. PIVX fokussiert sich auf eure Privatsphäre – das wisst ihr bestimmt schon. Wir haben eine der besten Features rum um das Thema. Was macht die Features von PIVX besser, als die von anderen Kryptowährungen? Es ist die Optionalität. Ihr könnt die Features rund um die Privatsphäre (konkret zPIV) nutzen, müsst dies aber nicht. Ihr könnt “staken”, eine Masternode betreiben und so weiter. Auf der anderen Seite könnt ihr eure Transaktionen mit zPIV vollständig anonym machen. Vergleichen wir PIVX mit zwei anderen Kryptowährungen: Bitcoin und Monero. Wir hacken nicht auf denen rum, wir nutzen sie nur als Beispiel, weil sie sehr bekannte Währungen sind.

Bei Bitcoin gibt es keine Wahl. Ihr könnt keine vertraulichen Transaktionen tätigen. Es gibt nur die allgemeine Natur der Kryptowährung. Damit meinen wir die Tatsache, dass die Adressen von und zu denen Beträge gesendet werden von jedem einsichtbar sind. Techniken wie Blockchain-Analyse können viel über die jeweiligen Adressen verraten. Wenn ihr eine Transaktion in Bitcoin machen wollt, müsst ihr Coin-Mixer benutzen, mit deren Benutzung ihr euch wieder einem Risiko aussetzt. Bei solchen Services werden die Inputs von mehreren Nutzern zusammengefasst und neu gemischt verschickt. Dies kostet eine Service-Gebühr. Wenn ihr als Bitcoin nutzt, habt ihr nicht viele Optionen, anonym zu bleiben.

Schauen wir jetzt auf Monero. Monero ist eine der bekanntesten Kryptowährungen im Bereich der anonymen Währungen. Es nutz Proof-Of-Work und “Ring-Signatures” um Anonymität zu gewährleisten. Monero bietet ein hohes Maß an Privatsphäre. Nutzer von Monero haben aber keine Wahl, ob sie ihre Transaktionen Anonym oder nicht versenden wollen. Alle Transaktionen müssen als vertraulich versendet werden. Im folgenden sprechen wir darüber, warum das wichtig ist.

Warum ist das wichtig?

Wir wissen also, das die Nutzer von PIVX eine Wahl zwischen vertraulichen und normalen Transaktionen haben. Es gibt reguläre PIV-Transaktionen welche öffentlich auf der Blockchain nachvollzogen werden und es gibt zPIV für anonyme Transaktionen. Aber warum ist das wichtig? Warum braucht ihr diese Wahl? Wenn PIVX Anonymität so wichtig ist, warum sind dann nicht alle Transaktionen vertraulich? Warum machen wir es nicht einfach? Um diese Fragen zu beantworten, sollten wir überlegen, warum Menschen Transaktionen vertraulich machen wollen und andere nicht. Schauen wir auf den Grund für Anonymität zuerst.

Das Team von PIVX glaubt daran, dass Privatsphäre ein Recht und kein Privileg ist. Diejenigen, die eine ähnliche Perspektive haben, nutzen unsere Tools und Features rund um Anonymität. Egal, was ihr mit eurem Geld macht, das geht nur euch etwas an. Ob ihr was unproblematisches kauft, etwas peinliches, oder was auch immer… so oder so sind das keine Informationen, die ihr mit anderen teilen solltet.

Ein weiterer wichtiger Grund ist der Schutz von Menschen, die kontroverse Meinungen vertreten. Vor ein paar Jahren musste Palmer Lucky, einer der Schöpfer von Oculus Rift, das Unternehmen Facebook verlassen; auf Grund eines politischen Beitrages, den er machte bevor er zu Facebook ging. Ob ihr dabei seine Meinung teilt oder nicht, ist dabei unerheblich.

 

Ihr wollt gar nicht anonym bleiben?

Warum sollte jemand nicht anonym sein wollen? zPIV ist einfach, schnell und günstig – warum dann nicht permanent? Ein Grund kann sein, dass eine Transaktion im nachhinein öffentlich verifiziert werden muss.

 Sagen wir mal in einer nahen Zukunft kann man einen Anwalt mittels Kryptowährungen bezahlen. Ein Konsument hat einen Rechtsstreit gewonnen und ein Geschäft ist nun verpflichtet 500 PIV zu überweisen. Das Geschäft kann den Konsumenten durch eine öffentliche Transaktion bezahlen und diese Transaktion kann durch das Gericht verifiziert werden. Dies wäre durch eine anonyme Transaktion nicht möglich gewesen. Das ist nur eines von vielen möglichen Beispielen.

Der nächste Grund ist ein wenig kompliziert, also seid ein wenig geduldig. Es gibt immer wieder Gerüchte darüber, dass anonyme Kryptowährungen in manchen Ländern verboten werden sollen. Vielleicht ist es die Angst vor Geldwäsche. Wie auch immer, wenn so etwas passiert, während solche Währungen illegal. Kryptowährungen, die solche Features lediglich optional anbieten, wären von solchen Regelungen möglicherweise ausgeschlossen.

Keine Kompromisse, nur Lösungen

Wir werden gefragt, ob wir mit unserer optionalen Anonymität zu viel Kompromisse eingehen. Bieten wir den Nutzern nicht ein halbgares Produkt? Nein. Das ist die einfache Antwort. Unsere Features sind einzigartig, unsere Technologie ist innovativ. Wir gehen keine Kompromisse ein. PIVX ist eine auf Anonymität fokussierte Kryptowährung, aber Anonymität ist nicht unser einziger Fokus. Uns geht es um Freiheit. Freiheit besteht aus mehrerer Komponenten. Unser Manifesto sagt es ganz klar: Freiheit durch Privatsphäre, Freiheit durch Optionsvielfalt.

Was zählt ist die Option

Für die unter euch, denen Privatsphäre über alle steht, ist PIVX wahrscheinlich genau das Richtige. zPIV bietet euch dann alles was das Herz begehrt. Auf der anderen Seite des Spektrum, könnt ich PIVX auch für öffentliche Transaktionen nutzen, ohne, dass ihr dabei zPIV z.B. in Bitcoin wechseln müsst.

Nicht alle Privacy-Coins bieten diese Optionen. Auch wenn es einige Zeit dauert, bis man den Unterschied zwischen PIV und zPIV verstanden hat, glauben wir, dass es gut investierte Zeit ist. Wir glaube, dass unsere Privatsphäre wichtig ist. Es ist ein Recht. Lasst uns nie vergessen, dass jeder machen tun sollte, was er oder sie für richtig hält. Was denkt ihr? Ist unser Weg der Optionen richtig oder sollte Privatsphäre über allem stehen. Wir freuen uns auf eure Kommentare.  


%d Bloggern gefällt das: