By @RyanInSiam

Es fühlt sich an, als ob es vor einem Jahrzehnt gewesen war, als ich von einem Freund von Bitcoin erfuhr. Am Anfang war ich nur verhalten interessiert und ich habe mich nicht viel mit Bitcoin auseinandergesetzt, geschweige denn darin investiert. Dann hörte ich immer mehr von Bitcoin und den mysteriösen Kryptowährungen. Mitte 2016 dann kaufte ich meine ersten BTC.

Ich handelte ein paar Monate und lernte so, wie Kryptowährungen funktionieren. Das meiste brachte ich mir selbst bei. Und wie ihr euch vorstellen könnt, bedeutete das auch viele Verluste!

Anfang 2017 wollte ich meiner Freundin einen Heiratsantrag machen und ich entwickelte Interesse an den sogenannten “Altcoins”. Eine Bekanntschaft meiner Freundin schickte mir damals Artikel über Bitcoin und Altcoins, aber ich war immer noch ein Neuling. Eine Woche nach meinem Heiratsantrag, erwähte dieser Freund mir gegenüber PIVX und es sah nach einem Projekt aus, das ich mir genauer anschauen sollte.

Ich schaute mir also die Website von PIVX an und ich entschloss, dass es sich um ein solides Projekt handeln würde und ich kaufte ein paar PIV. Wenn ihr Anfang 2017 schon bei PIVX dabei wart, erinnert ihr euch bestimmt noch, wie aufregend die Zeit war. In den Wochen danach näherten wir uns einem Dollar, sahen ein paar Rücksetzer und sahen der Achterbahn zu. Wir ahnten nicht, was im Laufe des Jahres geschehen würde!

Meine Freundin sagte mir damals mehrmals, ich sollte alles wieder verkaufen. Aber über die nächsten Wochen und Monate wurde mir klar, dass PIVX mehr war, als eine schnelle Investmentmöglichkeit. Nachdem ein Dollar überschritten war, laß ich mehr auf der PIVX-Website und schließlich landete ich im PIVX-Slack. Ich fand schnell Anschluss an ein paar aktive Mitglieder, lernte viel und wurde eingeladen mich an den Social-Media-Kanälen von PIVX zu beteiligen. Ein Mitglied schickte mir sogar ein lila T-Shirt, welches ich heute noch trage.

Obwohl ich wenig Erfahrung mit anderen Coins hatte, war es klar, dass das Team Lila – wie ich es nenne – grundlegend anders ist, als andere Teams. Das war damals so und ist heute immer noch so. PIVX soll ein Token sein, der im echten Leben eingesetzt werden soll. Die Community ist mit vollem Einsatz dabei und es scheint eine unendliche Energie zu geben mit der die Ziele verfolgt werden. Wenn man auf die Roadmaps schaut, wird klar, wie viel wir in dieser kurzen Zeit geschafft haben und wie das Projekt und die Community seit dem gewachsen ist!

Wie dem auch sei. Nach meinem Investment und dem ersten Kontakt in Slack, entschied ich mich dazu, PIVX zum Teil meiner Hochzeitsrücklagen zu machen. Das war einer meiner besten Entscheidungen! Die meisten PIV haben ich zu einem guten Preis gekauft, habe sie in meine Wallet geladen und haben damit Blockvergütungen verdient! Es gab einiges an Auf und Ab was den Preis angeht oder Probleme mit dem Staking, aber meinem Enthusiasmus tat dies kein Abruch.

Im Juli 2018 musste ich also ein paar PIV für meine Hochzeit verkaufen, aber ich verkaufte nur einen kleinen Anteil. Wir wollten lieber unsere Geld-Ersparnisse ausgeben, als alle unsere PIV anzufassen.

Wenn ich zurückblicke, würde ich nichts ändern. Abgesehen davon, dass ich im Dezember 2017 vielleicht etwas mehr hätte verkaufen sollen. Meine Frau ist nicht besonders versiert was Ktyptowährungen anbelangt. Sie weiß, dass PIVX Teile unserer Hochzeit finanziert hat und unterstützt daher das Projekt ebenfalls. Ich hoffe, dass sie und andere in den nächsten Monaten und Jahren mehr über PIVX lernen und erfahren und wir alle daran arbeiten, mehr Anwendungen für PIVX in der echten Welt zu finden! Oh, und ich hoffe, dass ich ein lila Shirt für meine Frau finde!

Zusammenfassend bin ich um jeden dankbar, den ich im Team Lila kennengelernt habe. Ich bin dankbar für die Freundschaft und die Hilfe die ich erfahren habe! Es war ein wilder Ritt aber wir hätten das nicht ohne euch geschafft! Keep it purple, people!