Gut Ding will Weile haben – und das ist vor allem bei PIVX der Fall! In den letzten acht Monaten arbeitet das Team hart an der neuen PIVX-Wallet mit der Version 3.2!

 

Der Community-Chef von PIVX Jakiman sagte zu dem Erreichten: “Die PIVX Core-Wallet 3.2 beinhaltet eine Vielzahl an einzigartigen Features, die unser Zerocoin-Protokoll noch einfacher nutzbar macht. zPIV verschickt man jetzt in Sekunden und Staking ist jetzt noch effizienter. Jetzt sind die Chancen eine Blockvergütung mit zPIV-Staking zu erhalten fairer verteilt und Anonymität gibt es jetzt auch auf mobilen Endgeräten. Das ist massiv.”

 

Wir schauen uns jetzt mal genauer an, was die neue Version so alles zu bieten hat.  

Bleibt anonym

Anonymität ist die top Priorität für das Entwicklerteam von PIVX. Das ist der Grund warum es gleich drei Updates rund um Anonymität gibt!

Zerocoin Automint-Adressen

Und so funktioniert es: Wenn ihr PIV erhaltet, müsst ihr normalerweise diese manuell in zPIV umwandeln oder ihr schaltet “Automint” ein; z.B. auf 15%. Das funktioniert natürlich für die meisten von uns, dennoch wollten wir noch ein weiteres Feature rund um das Thema einführen. Mit “Automint-Adressen” könnt ihr Empfangsadressen einrichten, bei den empfangene PIV sofort in zPIV umgewandelt werden! Dieses Feature ist perfekt für Nutzer, die regelmäßige Zahlungen erhalten, wie z.B. Händler die ihre PIV sofort als zPIV in ihren Wallets erhalten wollen. Die Möglichkeiten sind endlos und jeder, der anonym bleiben will kann es mit Hilfe von Automint-Adressen tun.

 

Weniger “Orphans”, mehr PIV und schneller

Wir bekommen viele Fragen zum Thema Staking mit PIV und zPIV. Eine solcher Fragen ist, ob die zPIV-Wertstufen (1, 10, 50 etc.) die Wahrscheinlichkeit beeinflussen, eine Blockvergütung zu erhalten. Oder eine andere Thema ist, dass es schwieriger scheint mit zPIV zu staken als mit normalen PIV.

Vorberechnete Zerocoin-Proofs

Dank dem neuen Feature “Vorberechnete Zerocoin-Proofs” (Englisch: Precomputed Zerocoin Proofs) oder PZP sind all diese Fragen Geschichte. Mit der Version 3.2 haben alle Wertstufen von zPIV mehr oder weniger dieselbe Chance beim Staking. Somit müsst ihr eure Blockvergütungen in zPIV nicht in eine höhere Wertstufe wechseln um kompetitiv zu bleiben.

PZP macht also zPIV-Staking effizienter und sollte damit helfen, dass mehr Menschen als bisher zPIV-Staking betreiben; auch weil es höhere Blockvergütungen bei zPoS gibt. Wenn mehr Menschen zPIV-Staking betreiben, geht der Anteil an zPIV hoch und damit steigt die Anonymität im Netzwerk.

Am Ende bedeutet das weniger “Orphan Stakes” und bessere Chancen für alle Teilnehmer beim zPIV-Staking.    

Zerocoin Light Node Protokoll (ZLNP)

Noch mehr Privatsphäre: Sprechen wir als nächstes über unsere Mobile-Wallet für Android. Wir sprechen darüber schon seit Monaten, aber erst mit diesem Release wird es Realität. Um was geht es? Die Nutzer der Android-Wallet können zPIV unterwegs nutzen! Und das dank dem ZLNP oder Zerocoin Light Node Protokoll.

In den offiziellen Release-Notes ist es am besten getroffen: ZLNP “erlaubt es Usern der PIVX Android-Wallet zPIV zum ersten mal mobil zu kreieren und zu senden und dabei dasselbe Level an Privatsphäre unterwegs zu haben.” In der Vergangenheit konnte zPIV nur auf Desktop-Rechnern oder Laptops eingesetzt werden. Das haben wir geändert und jetzt habt ihr auch eure Privatsphäre unterwegs. Ihr müsst nur auf Version 3.2 umsteigen. Das bedeutet, ihr könnt zPIV an eure Freunde schicken, einen Händler bezahlen oder was auch immer man mit zPIV tun kann und das alles von eurem Android-Gerät.

Eure Stimme zählt

PIVX ist eine DAO, eine Dezentrale Autonome Organisation. Als solche finanzieren wir uns selbst durch ein Budget System. Dieses wird durch die Stimmen der Betreiber von Masternodes bestimmt. Somit beeinflussen Masternodes die Richtung von PIVX. Daher ist das System für die Zukunft wichtig.

In der Vergangenheit war die Abstimmung über Vorschläge ein recht umständlicher Prozess bei dem die Nutzer mit Command Lines und Code umgehen können mussten. Das hat sich jetzt geändert, da die Betreiber von Mastrenodes direkt in der neuen Wallet abstimmen können. Abstimmung ist jetzt super einfach! Alles was ihr benötigt ist, dass eure Wallet als Controller für eure Masternode aufgesetzt ist.  

Wartet, das ist noch nicht alles!

Wie Jakiman über 3.2 sagte, es ist “massiv!” Es sind fast zu viele Update, Fixes und Features um sie alle aufzuzählen. Einige der Menüs und Tabs in der Wallet wurden aufgeräumt und verbessert und insgesamt wurde die Nutzbarkeit weiter verbessert.

Atomic Swaps

Ein weiteres großes Feature dieser Version ist die Einbindung von BIP65. Der BIP65 (CLTV) Standard wurde mit dem Ziel von sogenannte “Atomic Swaps” eingeführt. Atomic Swaps erlaubt es Coins zwischen verschiedenen Blockchains auszutauschen. In anderen Worten, es handelt sich um einen schnellen und einfachen Weg um Kryptowährungen mit anderen Nutzern zu handeln. Ohne die Notwendigkeit einer zentralen Stellen.

Cryptosi vom PIVX-Team, beschreibt BIP65 in der neuen Version 3.2 als “die Voraussetzung für spannende zukünftige Features. CLTV wird es PIVX möglicherweise ermöglichen Atomic Swaps von einer Blockchain zur anderen in der nahen Zukunft durchzuführen.”

Wir werden euch mit mehr Details zu BIP65 und Atomic Swaps versorgen, wenn sich neue Entwicklungen auftun.

Schaut euch die vollständigen Release-Notes für mehr Details an. Diese findet ihr hier. Oder geht in unsere Download-Section hier!


PIVX Core v3.2.0 is a mandatory update for all block creators, masternodes, and integrated services (exchanges). Old version 4 blocks will be rejected once 95% of a rolling 7 days worth of blocks have signaled the new version 5. Masternodes will need to be restarted once both the masternode daemon and the controller wallet have been upgraded.

%d Bloggern gefällt das: